Fest der Erneuerung - Transformationsrituale zum Jahreswechsel

Menschlichkeit, was sonst? Ein erneuerndes Bad in der Quelle der Liebe

Das Erleben des essenziell Menschlichen in Uns schafft neue Klarheit in Bezug auf unsere Lebenswerke. Was soll wachsen durch mich, wie berühre ich das Leben, was sind die Qualitäten, mit denen ich mein Leben füllen möchte?

Das Menschliche ist in der Wurzel etwas tief Verbundenes, der Weg zum persönlichen Glück geschieht immer durch die liebevolle Stärkung dieser Verbundenheit.

Wie schaue ich meine Mitmenschen an, wohin lenke ich meine Blicke?

Die Kraft der Menschlichkeit sieht Schönheit, schenkt Freude, ist verbunden mit affektiver Intelligenz, mit der Neugier auf  die Überraschungen des Lebens.

Die Poesie der Begegnung als alltäglicher, heiliger schöpferischer Akt stellt diese menschliche Quelle von Transformation dar, aus der wir mit Hand und Herz zu schöpfen gerufen sind.

In diesen Tagen des Wandels erschaffen wir gemeinsam kraftvolle rituelle Momente, um im Kreis der Gemeinschaft, liebevoll und mit aller Freude die Brücke ins Neue Jahr zu überschreiten … tanzend!!!

Die Kraft der Menschlichkeit sieht Schönheit, schenkt Freude, ist verbunden mit affektiver Intelligenz, mit der Neugier auf  die Überraschungen des Lebens. Die Poesie der Begegnung als alltäglicher, heiliger schöpferischer Akt stellt diese menschliche Quelle von Transformation dar, aus der wir mit Hand und Herz zu schöpfen gerufen sind.

In diesen Tagen des Wandels erschaffen wir gemeinsam kraftvolle rituelle Momente, um im Kreis der Gemeinschaft, liebevoll und mit aller Freude die Brücke ins Neue Jahr zu überschreiten … tanzend!!!